Erfahrungsberichte USA


Schuljahr 2018/2019 - Juniors Players Golf Academy, South Carolina


hico exp katharinahesse01

Hallo Frau Wondratschek,
danke für die netten Worte! HiCo hat tatsächlich den Grundstein gelegt für den weiteren Lebensweg von Katharina. Es dauerte ja nicht lange, dass die ersten College Coaches anriefen. Die Entscheidung für das zweite Jahr fiel daher nicht sonderlich schwer.
Heute war Graduation an der Heritage Academy. Sehr emotional.
Ich würde sagen, wer immer sportlich vorankommen möchte, sei es mit Tennis, Fußball, Leichtathletik, Golf o.ä. und eine Zukunft an einer Uni oder College in den USA sieht, ist hier richtig aufgehoben.
Kata hat sich zu einer unabhängigen jungen Frau entwickelt, die nun Freunde auf der ganzen Welt hat.
Ich füge mal ein paar Fotos von gestern und heute bei.
Vielen Dank noch einmal für die Vermittlung. Gerne können Sie uns oder Kata bei Fragen kontaktieren.

Schuljahr 2018/2019 - Santa Barbara Public Schools, Kalifornien


hico exp nick01

Ich wohne jetzt schon seit über acht Monaten in Santa Barbara, Kalifornien und diese war bis jetzt die beste, spannendste und wildeste Zeit meines Lebens. Ich habe so viele Möglichkeiten gehabt mich weiterzuentwickeln und Erfahrungen zu sammeln, die ich sonst nicht gehabt hätte.

Am Anfang des Jahres durfte ich Homecoming erleben zusammen mit meinen Freunden und ich hatte sehr viel Spaß. Wir haben alle zusammen ein tolles Auto gemietet und hatten schöne Anzüge an. Das war ein unglaublicher Abend mit toller Musik und lustigen Tänzen.

Teilstipendiatin 2018/2019 - Indiana


hico exp sophiae401

Was bisher geschah: Ich, Sophia, wohne in Newburgh Indiana bei meiner Gastmutter Mary. Ich bin im Chor und im Drama Club und habe hier einige beste Freunde, welche mich auch besuchen kommen werden in Deutschland.

Anfang Februar sind meine Gastmutter und ich nach French Lick gefahren, weil sie dort eine Konferenz hatte. French Lick ist eine kleine Stadt mit einem riesigen Urlaubs Reservoir. Nach ihrer Konferenz sind wir mit einem historischen Bus durch die Stadt gefahren und sind zu einem Dom-Gebilde gefahren. Innen war alles edel und schlicht dekoriert und dort durften wie uns hinsetzen und „High-Tea“ genießen.

Teilstipendiatin 2018/2019 - Indiana


hico exp sophiae301

Es ist Halbzeit! Ich kann es selber kaum glauben, dass schon über die Hälfte meiner Zeit hier vorbei ist. In diesen paar Monaten habe ich schon so viel über mich gelernt und so viele Freundschaften geschlossen.
Da Weihnachten vor der Tür steht haben wir bei Target zwei Deko-Weihnachtslamas gekauft, die jetzt bei uns vor der Tür stehen. Aber noch bevor Weihnachten stand Santa Switch, der Weihnachtsball, an. Mit ein paar Freunden haben wir uns geschminkt und umgezogen (Mein Kleid war im Sale, sodass es nur 10 Dollar gekostet hat).

Teilstipendiat 2018/2019 - Oregon


hico exp danielw301

Es ist nun schon Halbzeit in meinem Auslandsjahr in den USA. Ich kann es gar nicht richtig fassen, wie schnell die Zeit vorbeifliegt und dass ich in 5 Monaten wieder nach Deutschland zurückkehren muss. Ich versuche, meine Zeit hier noch so gut wie möglich zu nutzen und viele neue Erfahrungen nach Hause mitzunehmen. 

Seit dem letzten Bericht ist wieder viel passiert: Weihnachten, Silvester, Abschlussprüfungen, die Ferien und der Start ins neue Semester. Auf diese Sachen gehe ich in diesem Bericht ein.

Schon ein Monat vor Weihnachten wurden in meiner Stadt die meisten Häuser dekoriert.

Teilstipendiatin 2018/2019 - Rhode Island


hico anneh301Heute melde ich mich wieder und kann nur sagen, die Zeit vergeht wie im Flug und ich befinde mich auf der Zielgeraden meines Auslandshalbjahres. In den letzten 2 Monaten ist so viel passiert. Aber jetzt fangen wir erstmal an.
Ich habe Anfang Dezember mit Track angefangen, mit dem Schwerpunkt auf Hürdenlauf und Sprints.
Da wir 6 Tage die Woche Training haben, (jeden Tag außer Sonntag) bedeutet das für mich, dass ich montags, mittwochs und freitags ein Distance Day habe, was bedeutet, dass man nach dem Aufwärmprogramm auf einen Run geht und ich dann Hürdenlauf geübt habe und danach noch Übungen im Fitnessraum machen musste. Die restlichen 3 Tage habe ich Workout Day was bedeutet, dass man nach dem Aufwärmen eine gewisse Anzahl an Sprünge in einer gewissen Länge (300m oder 200m oder manchmal 150m) auf Zeit rennen muss. Da ich Indoor Track mache und meine Schule und auch keine andere Schule in Rhode Island eine Indoorbahn hat, wird immer draußen trainiert oder in den Hallways.

Schuljahr 2018/2019 - Indian River Charter High School, Florida


hico exp mirag01Hallo,

ich bin Mira, 16 Jahre alt und gehe seit einem halben Jahr in die Indian River Charter High School in Florida, Vero Beach. Ich wohne bei meiner super netten Gastmutter und meiner 17 Jahre alten Gastschwester. Ich habe mich schon von Anfang an sehr gut mit ihnen verstanden und ich kann sie immer fragen, wenn ich Hilfe brauche. Am Anfang war alles ziemlich neu und ich musste mich erst an alles gewöhnen, aber durch die offene und freundliche Art meiner Gastfamilie fiel es mir leicht mich dem neuen Lebensstil anzupassen. Ich habe übrigens mein eigenes Zimmer, welches sehr süß eingerichtet ist und in dem ich mich sehr wohl fühle. Was mich am Anfang am meisten begeistert hat, war das herrlich warme Wetter, der Strand und einfach der Beachlifestyle.
Meine Schule ist auch sehr überschaubar und jeder ist sehr freundlich und hilfsbereit.

Schuljahr 2018/2019 - Classic Programm, Georgia


hico exp lillyg01Halbzeit, das hört sich komisch an. Ich kann mir nicht vorstellen wieder nach Hause zu gehen, mein Leben hier in Amerika zu verlassen. Obwohl es wahrscheinlich kein Abschied wird, eher ein Wiedersehen, denn hier habe ich eine zweite Familie, ein zweites Zuhause und neue Freunde gefunden zu denen ich immer wieder kommen kann. Nach 5 Monaten in einem anderen Land auf einem anderen Kontinent habe ich schon so viel erlebt, unglaublich viele Eindrücke gesammelt und Erfahrungen gemacht, all das kann man wahrscheinlich in keinem anderen Programm so gut erleben, wie in einem Auslandsjahr. Nach der langen Zeit in Amerika verstehe ich zwar immer noch kein Football, dafür habe ich so viele neue Freunde bei den Spielen gefunden und School Spirit auf einem neuen Level erlebt. Meine High School ist zwar nicht High School Musical aber das Basketball Team und die Cheerleader kommen dem Ganzen schon nahe, außerdem habe ich noch nie so viel School Pride kennengelernt.

Teilstipendiat 2018/2019 - Oregon


hico exp danielw201Hi, das ist nun mein Update über die letzten 2 Monate, in denen wieder viel passiert ist. Zuerst möchte ich mit der Schule und dem Schulalltag anfangen, da es natürlich den größten Bestandteil eines Auslandsjahr einnimmt. Hier in den USA geht fast alles über die Schule, egal ob Freizeitaktivitäten, z.B. Sport, oder wenn man ein Instrument spielen möchte.
In meiner Schule haben wir am Montag alle 8 Fächer, dienstags und donnerstags die ersten 4, mittwochs und freitags die letzten 4. Das heißt, dass montags die Fächer nur ca. 45 Minuten lang gehen, dafür an den restlichen Tagen eineinhalb Stunden.

Teilstipendiatin 2018/2019 - Indiana


hico exp sophiae201Was bisher geschah: Ich wohne bei meiner Gastmutter Mary in Newburgh, Indiana. Ich habe meinen ersten Schultag erfolgreich überstanden.

Zuerst ein paar Fakten über das Leben in den USA. Alle Leute hier sind wirklich freundlich und entgegenkommend. Das Wasser ist gewöhnungsbedürftig. Es gibt keinen Ort ohne Klimaanlage. Dadurch dass man in jeder Stunde mit anderen Schülern ist, lernt man viele neue Leute kennen. Lehrer sind mehr wie Freunde und Mentoren für die Schüler. Die Schulklingel hört sich an wie ein Feueralarm!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok