Erfahrungsberichte USA


Schuljahr 2021/2022 - Classic Programm, Indiana


hico exp charlotter01

Ich hatte Glück, was mein Placement angeht, denn das habe ich im Vergleich zu vielen anderen schon sehr früh im April bekommen. Ich habe aber zuerst nur einen Anruf von HiCo bekommen in dem es hieß, dass es eine Gastfamilie für mich gibt, die mich aber nur unter den Umständen, dass ich ein ganzes Jahr bleibe aufnehmen würden. Ich hatte mich bis dahin nur für ein halbes Jahr angemeldet, weil ich das Schuljahr in Deutschland auf keinen Fall wiederholen wollte und ich mir nicht sicher war, ob meine Noten gut genug sein werden, damit du ich ein ganzes Jahr gehen kann, ohne zu überspringen. Ich hatte dann ca. 2 Wochen Zeit, um zu oder abzusagen, nach langem überlegen habe ich dann zugesagt und auch schon bald darauf alle Informationen zu der Familie bekommen.

Schuljahr 2021/2022 - Classic Programm, Colorado


hico exp celinen01

Ich kann einfach nicht glauben, dass bereits über 2 Monate meines Auslandsjahres vergangen sind. Irgendwie fühlt es sich so an, als wäre ich schon immer hier gewesen, aber gleichzeitig, als ob die Zeit zu schnell vergeht.
An den Tag, an dem ich meine Gastfamilie erhalten habe, kann ich mich aber noch genau erinnern: Ich war alleine Zuhause, schaute mir die HiCo Website durch und stieß auf die "Unsere Stipendiaten" Seite. Zu meiner Überraschung stand dort: Celine - Colorado. Ganz gegen die Theorie, dass man die Gastfamilie bekommt, wenn man es am wenigsten erwartet, denn vorher habe ich noch meine E-Mails gecheckt. Ganz aufgeregt fand ich tatsächlich in unserem Briefkasten meinen Infobrief. Über die Colorado Broschüre habe ich mich sehr gefreut. Ich wusste direkt, dass ich es lieben würde.

Schuljahr 2021/2022 - Classic Programm, Washington State


hico exp paulap01

Ich weiß noch genau, als ich in den Pfingstferien bei meiner Tante im Urlaub war. Dort habe ich das erste Mal eine Mail von HiCo zu dem Thema Gastfamilie bekommen. Es hieß darin, dass es sich um ein Doubleplacement mit einem Mädchen aus Thailand handele, dem ich nur zustimmen müsste (was ich natürlich getan habe), um danach erst alle anderen Informationen bekommen.
Schließlich hat sich nach vielem Ausmahlen und Vorstellen rausgestellt, dass ich nach Vancouver, einer Stadt in Washington komme. Das ganze hat mich am Anfang sehr irritiert, und ich wollte den Zufall gar nicht glauben: Zwei meiner engsten Freunde gehen für eine Zeit nach Vancouver Island und eine andere Freundin von mir macht einen Austausch mit ihrer Schule nach Vancouver, Kanada.
Meine Gastfamilie besteht aus einem älteren Ehepaar und meiner Gastschwester aus Thailand und mir. Zwei Kinder meiner Gasteltern leben mit ihren Familien und Kindern in Portland, das um die 20 Minuten von meinem neuen Zuhause entfernt ist.

Schuljahr 2021/2022 - Classic Programm, Washington State


hico exp lennartm01Natürlich war ich nach dem Absenden meiner Bewerbungsunterlagen sehr gespannt darauf, in welchen Staat der U.S.A ich ein ganzes Schuljahr verbringen werde, welche Gastfamilie mich aufnehmen wird und auf welche High School ich gehen werde. Eigentlich war ich auf alles gespannt, da ich vorher noch nie in den USA gewesen bin und somit ohnehin alles für mich neu dort ist. Hinzu kommt, dass ich noch nie alleine geflogen bin und über einen so langen Zeitraum auch noch nie alleine von zu Hause weg gewesen bin.
Gefühlt begann meine Reise bereits beim Kofferpacken zu Hause in Deutschland und mit dem Einkauf der Gastgeschenke. Was nehme ich für ein Jahr mit und was packe ich in den Koffer? Die Zeit bis zum Abflug verging immer schneller und ich hatte gefühlt gerade noch die letzten Klausuren geschrieben und mich von meinen Freunden verabschiedet.

Dann war es endlich soweit. Mit dem Zug haben mich meine Eltern bis zum Frankfurter Flughafen begleitet.

Vollstipendiatin 2021/2022 - Classic Programm, Indiana


hico exp chiarad03Ich weiss noch ganz genau wie aufgeregt ich die ganze Zeit war, weil ich wusste, dass ich jeden Moment meine Gastfamilie bekommen konnte. Nach und nach haben andere Austuaschschüler ihre Gastfamilien bekommen und Zweifel tauchten auf, dass das ganze vielleicht doch nicht klappt und dass man keine Familie bekommt. Doch darüber muss man sich gar keine Gedanken machen!
Am 20. Juni war es dann soweit. Ich bin morgens aufgestanden und meine Mutter kam voller Freude und ganz euphorisch in mein Zimmer und meinte, dass ich meine Gastfamilie bekommen habe. Als ich dann die E-Mail gelesen hab, hab ich zum 1. Mal realisiert, dass ich wirklich bald 1 Jahr in den USA leben werde. Wir waren überglücklich und haben sofort meinen Ort gegoogelt.

Teilstipendiatin 2021/2022 - Classic Programm, Indiana


hico exp annam01Mein Placement

Ende Mai habe ich nach sehnsüchtigen Warten endlich einen Brief mit Informationen über meine Gastfamilie und damit auch meine Platzierung in den USA, meinem Gastland, erfahren. Von da ab stand es also fest: ich werde mein kommendes Jahr in Columbia City, Indiana verbringen und dort zusammen mit meinen Gasteltern, meinem Gastbruder und einem Hund direkt an einem See wohnen.

Die Anreise

Am 05.08 bin ich in Frankfurt in den Flieger nach Chicago gestiegen und habe damit mein Abenteuer Auslandsjahr offiziell gestartet. Die Woche davor waren natürlich bereits mit Vorbereitungen wie dem Packen meines Koffers oder der Verabschiedung von diversen Freunden und Familienmitgliedern gefüllt. Mich dann am Flughafen auch von meinen Eltern zu verabschieden war ziemlich hart und tränenreich, aber durch die Vorfreude auf das Kommende erträglich.

Teilstipendiat 2020/2021 - Classic Programm, Illinois


hico exp tiziank301Hallo,
mein Name ist Tizian und ich habe ein halbes Jahr in den USA verbracht, genauer gesagt im Süden Illinois nahe St. Louis. Inzwischen bin ich seit knapp zwei Wochen wieder in Deutschland.
Zunächst möchte ich über meine letzten Wochen und besondere Ereignisse dieser berichten.
Zunächst wäre da Prom, der amerikanische Abschlussball in der High School. Begonnen haben wir mit Fotos machen und Essen gehen, bevor es dann wirklich in die Schule zu Prom ging. Dieser ist meiner Meinung nach überbewertet und ich habe ihn eher langweilig gefunden. Es war zwar Musik aufgelegt, aber bis auf ein paar Lieder und der Veröffentlichung des „Prom-Court“ haben wir nur rumgestanden und uns unterhalten. Umso besser war dann aber Post-Prom. Eine Veranstaltung die meine Schule anbietet.

Teilstipendiat 2020/2021 - Classic Programm, Illinois


hico tizian 201Hallo,
mein Name ist Tizian, bin 16 Jahre alt und bin bereits seit über vier Monaten in einer Kleinstadt im Süden Illinois nahe St. Louis. In meinem letzten Bericht habe ich über die Vorbereitung, den Flug und meine ersten Tage hier den Staaten berichtet. Dieses Mal werde ich mehr auf meinen amerikanischen Alltag mit High School und Sport eingehen.
Beginnen möchte ich mit meiner High School, die ich seit einem knappen halben Jahr besuche. Wir haben hier fast normale Schule, nur mit Masken und freitags Remote Learning zu Hause

Teilstipendiat 2020/2021 - Classic Programm, Illinois


hico exp tizian01Hallo,
mein Name ist Tizian, ich bin 16 Jahre alt und verbringe im Moment ein Auslandsjahr in Centralia, einer Kleinstadt im Süden von Illinois etwa eine Stunde mit dem Auto von St. Louis entfernt.
Ich bin nun schon über zwei Monate in den USA, aber beginnen wir von vorne. Ende 2019 habe ich den Entschluss getroffen ein halbes Jahr in Amerika verbringen zu wollen. Das war alles noch vor Corona. So habe ich alle Unterlagen ausgefüllt, was etwa einen Monat gedauert hat und ich habe diese dann Anfang Januar abgeschickt. Auch als im März Corona kam habe ich fest daran geglaubt, dass das ganze Thema bis zu meinem geplanten Start schon wieder hinter uns liegen würde und ich wie geplant im August ausfliegen kann. So habe ich im Mai dann meine Gastfamilie mitgeteilt bekommen und war überglücklich. Mein Gastfamilie besteht aus meinen Gasteltern, meinem Gastbruder der 23 Jahre alt ist und noch zu Hause, meiner Gastschwester, die 25 Jahre alt ist und nicht mehr im Haus wohnt und meinem Gastgroßvater.

Schuljahr 2020/2021 - Classic Programm, Michigan


hico highschooljahr chiara01Ich verbringe mein Auslandsjahr in Michigan in einer kleine Stadt namens Marquette.

Unsere Schule bietet alles an. Einige meiner Freunde sind Hybrid Schüler, aber die meisten Schüler sind im Präsenzunterricht. Ich kenne auch ein paar Schüler die komplett online Unterricht haben. Die Regel ist, dass wir im ganzen Gebäude eine Maske tragen müssen, auch während dem Unterricht. Manche Lehrer machen ab und zu mal eine “mask break”, sodass wir dann nach draußen gehen, um ein bisschen frische Luft zu schnappen.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.