Erfahrungsberichte USA


Teilstipendiatin 2019/2020 - Texas


hico exp laras401Hey!
Das wird auch schon mein letzter Erfahrungsbericht sein, da ich aufgrund des Corona Viruses leider frühzeitig nach Hause geflogen bin. Trotzdem möchte ich noch von den restlichen Erfahrungen erzählen, die ich in den USA gemacht habe.
Vom 21.2 bis zum 23.2 hat das „Revive Weekend“ stattgefunden, was im Prinzip ein Camp von meiner Kirche war. Zusammen mit 9 anderen Mädchen habe ich dann in einer Gastfamilie gewohnt, um näher am Kirchen Campus zu sein. Am ersten Abend sind wir dann zur Kirche gefahren, hatten einen kurzen Gottesdienst und sind dann nach draußen gegangen.

Schuljahr 2019/2020 - Classic Programm, Washington State


hico exp annaz101Mein Jahr 2020 hat mit Neujahrsbaden bei Freunden begonnen und ich hatte einen schönen ersten Januar. Direkt am nächsten Tag kamen meine Gastgroßeltern zu Besuch und wir sind alle zusammen nach Tacoma gefahren, was knappe 15 Minuten von uns entfernt war, und sind zum Glasmuseum und der Spaghetti Factory gegangen. Der Januar verlief sehr schön. Schule hatte wieder angefangen und somit hatte dann auch ein neues Schulhalbjahr begonnen. Ich hatte Yoga dazu gewählt, was mir sehr gut gefallen hat, da ich die Stunde auch mit einer meiner besten Freundinnen zusammen hatte. Zusammen mit unserer Partnerorganisation vor Ort sind wir im Januar zum Boeing Werk gefahren und haben uns anschließend ein professionelles Eishockey Spiel angeschaut.

Schuljahr 2019/2020 - Classic Programm, Louisiana


hico exp liv01Die Vorbereitung auf das Auslandsjahr wurde von HiCo sehr gut organisiert und begleitet. Ich fand das Vorbereitungsseminar sehr hilfreich, da man dort viele Informationen zu den Verhaltensregeln und der anderen Kultur, zum Schulsystem, etc. bekommen hat. Dadurch habe ich mich sicherer gefühlt, denn man weiß ja erstmal nicht, was auf einen zukommt. Ich fand es super, dass wir den Returnees Fragen stellen konnten und wir bei dem Vorbereitungsseminar die anderen HiCo-Austauschschüler kennenlernen konnten. Der Tag war anstrengend, aber hat super viel Spaß gemacht und war sehr informati

Für die Bewerbung gab es Vieles zusammenzutragen. Es waren zahlreiche Impfungen vorzunehmen, Empfehlungsschreiben der Schule zu besorgen, Atteste von Ärzten einzuholen und mehr.

Teilstipendiatin 2019/2020 - Kalifornien


hico exp kerrin301

Anfang Dezember war ich das erste Mal seit vier Jahren wieder Skifahren. Skifahren in Kalifornien? Klingt irgendwie komisch. Es hat zwar Spaß gemacht, allerdings ist Skifahren einfach nicht so meins. Daher habe ich meine Zeit eher mit dem Bauen eines lustigen Schneemanns, zusammen mit meine Gastschwester, verbracht.

So langsam begann dann auch die Vorweihnachtszeit. Ich habe meiner Gastfamilie von der deutschen Weihnachtstradition, Nikolaus, erzählt. Als ich am 6. Dezember aufgewacht bin stand vor meiner Tür ein mit Kleinigkeiten gefüllter Stiefel. Das war eine sehr unerwartete und süße Überraschung.

Teilstipendiatin 2019/2020 - Texas


hico exp laras301

So, jetzt bin ich schon über 6 Monate hier in Texas in der Nähe von Houston und somit ist über die Hälfte meines Auslandsjahres vorbei. In diesem Bericht werde ich über meine letzten 2 einhalb Monate erzählen, also Dezember, Januar und Anfang Februar.

Fangen wir mit der Weihnachtszeit an: am 11. Dezember sind wir mit meiner Tanzklasse zum Houston Ballet gegangen und haben uns den Nussknacker angeschaut. Das war mein erstes Mal in einem Ballet und es hat unglaublich viel Spaß gemacht, vorallem weil wir auch sehr viel über die Performance im Unterricht zuvor gelernt haben. Mit meiner Tanzklasse hatten wir dann auch eine Hip Hop Aufführung während der Halbzeit bei einem Basketball Spiel. Wir haben den Tanz zu einem Weihnachtslied getanzt und es hat unglaublich viel Spaß gemacht für ein Sportteam zu performen und den School Spirit mitzuerleben.
Dann am 20. Dezember haben unsere Weihnachtsferien angefangen.

Schuljahr 2019/2020 - Classic Programm, Washinton State


hico exp annaz01

Washington ist einfach wunderschön – die Natur, die Menschen und die Atmosphäre fühlen sich wie ein neues Zuhause an. Meine ersten Monate hier waren einfach unvergesslich, in denen ich so viel erlebt und neue Dinge ausprobiert habe.
Meine Gastfamilie und ich sind direkt als Familie zusammengewachsen und ich habe sie, besonders meine vier Geschwister, so sehr ins Herz geschlossen. Ich habe eine Schwester in meinem Alter, die schnell schon zu meiner besten Freundin geworden ist. In der Schule haben wir insgesamt drei Klassen zusammen, unter anderem meine absolute Lieblingsklasse, meine Yearbook Class.

Teilstipendiat 2019/2020 - Washington


hico exp jakob201

Hallo! So langsam wurde es wieder Zeit, dass ich mal von mir hören lasse und euch von ein paar Neuerungen und Erlebnissen erzählen die in den letzten zwei Monaten von Halloween und Thanksgiving im, für mich mittlerweile sehr heimischen, Vancouver Washington so passiert sind.

Anfangen möchte ich zunächst mit dem aufregendsten und für mich mit Abstand am beängstigendsten Tag in meinem gesamten Aufenthalt bis jetzt - dem ersten Schultag. Im Nachhinein ist mir nochmal besonders aufgefallen, dass ich mir mehr Sorgen nicht hätte machen und mir mehr schlimme Szenarien nicht hätte vorstellen können. Von einfachen Problemen wie nicht den richtigen Raum in der kurzen Pause zwischen die Unterrichtsstunden zu finden oder aber auch eine meiner größten Sorgen – keine Freunde zu finden und zu schlechtes Englisch zu sprechen – war mein Kopf bei den ersten Schritten auf dem riesigen, am Anfang einem Labyrinth ähnelndem Schulgelände, mit großen Sorgen und Ängsten und Unsicherheit gefüllt. Doch wie es besser und glücklicher nicht hätte sein können, stellte sich noch an diesem aller ersten Schultag jeder einzelne dieser Gedanken als falsch heraus.

Teilstipendiatin 2019/2020 - Kalifornien


hico exp kerrin201

Hey!

Ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll, da jeder Tag ein Erlebnis ist. Jeder Tag hier ist ein anderes Abenteuer!
Am 19. Oktober hatte ich meinen Homecoming dance. Ein paar Wochen zuvor sind meine Gastschwester und ich Kleider shoppen gegangen. Nach Stunden von Anprobieren haben wir beide ein wunderschönes Homecoming dress gefunden. Bevor der Tanz stattfand, haben meine Gastschwester, ihr Freund, eine Freundin von mir und ich zusammen Bilder gemacht. Homecoming war ungefähr zwei Stunden lang und man hat eigentlich nur die ganze Zeit getanzt. Ich habe öfters gehört, dass Prom viel besser ist als Homecoming, also bin ich mal darauf gespannt.
Das Beste an Homecoming ist nicht der Tanz, sondern die Woche davor. In der ‘spirit week’ verkleiden sich alle Schüler jeden Tag. Da meine High School montags keine Schule hatte, gab es nur vier ‘spirit-days’.

Teilstipendiatin 2019/2020 - Texas


hico exp laras201

Hey, das ist jetzt mein zweiter Bericht über meine Zeit hier in Amerika. Erstmal eine kleine Zusammenfassung von meinem letzten Bericht:

Mein Name ist Lara, ich bin 15 Jahre alt und verbringe momentan mein Auslandsjahr in Texas ungefähr eine halbe Stunde von Houston entfernt. Meine Gastfamilie besteht aus meiner Gastmutter Meghan, meinem Gastvater Jason und Jackson, meinem 17 jährigen Gastbruder. Außerdem haben wir noch 3 Hunde. Am Wochenende vor der Schule haben wir einen Ausflug nach Austin gemacht. Mein erster Schultag war gar nicht so schlimm wie ich befürchtet habe und alle Leute sind wirklich total nett und hilfsbereit. In der zweiten Schulwoche war ich mit einer Freundin auf dem Baseball Spiel der Houston Astros, was wirklich sehr toll war, obwohl wir die Regeln zu dem Zeitpunkt noch nicht verstanden haben.

Teilstipendiat 2019/2020 - Washington


hico exp jakob01

Hallo! Ich bin Jakob, 15 Jahre alt und lebe mittlerweile seit 2 Monaten in den USA, um genauer zu sein im nordwestlichen teil Amerikas: im Staat Washington, im wunderschönen Vancouver. Also nicht das große Vancouver aus Kanada, sondern nur das „kleine“ Städtchen in Washington State. Was heißt denn hier nur? Die Stadt in der man sowohl grüne Parks mit Möglichkeiten sich mal mit Freunden auszutoben oder einfach mal dem Alltag der großen und langen Straßen zu entfliehen, als auch in der Winterzeit mit kaltem Wetter eine riesige Auswahl aus Bowling, Klettern, Schwimmen, Kinos, und Museen zu erleben hat, ist schlicht und ergreifend einfach der Wahnsinn!

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.