Schuljahr 2011/2012


isabella01Hallo,

vielen Dank; letzte Woche habe ich eure Post erhalten mit dem Fragebogen aber bis jetzt hatte ich leider noch keine Zeit ihn wieder nach Bensheim zurückzuschicken, was ich aber bald machen werde, also wollte ich einfach schon mal den Bericht über mein Auslandsjahr schreiben und euch ein paar Bilder schicken!

Wo soll ich bloß anfangen? Es fühlt sich an wie vor einer Ewigkeit als

ich am 2. September 2011 in den Flieger nach Birmingham gestiegen bin und meine Familie und ein paar enge Freunde am Flughafen verabschiedet habe. Ich war schon richtig gespannt auf mein Auslandsjahr und konnte es kaum erwarten endlich die Gastfamilie kennen zu lernen die mich dann auch am Flughafen abgeholt hat! Zu meiner Gastfamilie kann ich eigentlich nur sagen, dass sie richtig toll war, ich hatte eine Gastmutter, die geschieden war, eine 1 Jahr jüngere Gastschwester, mit der ich mich super verstanden habe, sie war aber auch ein bisschen schüchtern und einen Gastbruder, der schon 18 Jahre alt war, außerdem gab es dann noch Oma und Opa die wir fast jedes Wochenende besucht haben. Meine Gastmutter war sehr aktiv und hat viele Sachen über das ganze Jahr organisiert damit ich viel von England sehen konnte. Auch hatte ich in meinem Bericht angegeben dass ich gerne mal Ballet ausprobieren möchte, da ich gehört hatte, dass es viele Tanzschulen in England gibt. Am ersten Samstag bin ich dann auch gleich mit meiner Gastschwester in die Ballettschule gegangen und es hat viel Spaß gemacht.( jetzt da ich wieder in Deutschland bin suche ich auch schon nach einer guten Ballettschule, weil ich es unbedingt weitermachen möchte!!)

Mein erster Schultag war auch sehr spannend, ich kam in die 11. Klasse und das 'headgirl' - eine jetzt sehr gute Freundin von mir - hat mir geholfen alles am Anfang zu verstehen und mich in der riesigen Schule zurechtzufinden. Als Kurse hatte ich Französisch, Spanisch, Englisch, Mathe, Naturwissenschaften, Religion, Sport und auch 'supported study'... Bis zur Schule hatte ich es zum Glück nur zehn Minuten zum laufen, und jeden Morgen bin ich dann mit meiner Gastschwester und zwei ihrer Freundinnen dorthin gegangen. In der Schule habe ich eigentlich relativ viel verstanden und schnell sehr gute Freunde gefunden die ich jetzt schon sehr vermisse!!

Das Haus meiner Gastfamilie war auch sehr schön, außerdem hatten sie noch einen kleinen Hund, und drei Katzen (zwei davon Baby Katzen) ...

isabella02In England gab es natürlich viele neue Sachen und fast alles ist anders als in Deutschland aber mir hat das nichts ausgemacht, im Gegensatz fand ich es super vieles neues zu lernen und ich kann sagen dass England definitiv nach den 10 Monaten dort eins meiner Lieblingsländer ist, ihr müsst wissen dass ich davor eigentlich noch nie in einem englischsprachigen Land war aber alle haben mir geholfen alles zu verstehen... vor Weihnachten haben wir (meine Gastfamilie und ich) viele Sachen unternommen, für eine Woche sind wir in den Herbstferien in ein 'cottage' gegangen mitten im Wald und haben dort Urlaub gemacht, wir haben eine Ballettvorführung in Birmingham gesehen und zwar war das 'the nutcracker', wir waren in Stratford-upon- Avon, in London und in der Nähe von Oxford, wir sind auf ein 'Scarecrow festival' gegangen und haben uns einfach ganz viele Sachen angeschaut. In der Zeit hatte ich dann leider nicht so viele Möglichkeiten zu den regelmäßigen Treffen mit den internationalen Austauschschülern zu gehen aber wir hatten eine Art Willkommenstreffen und nach Weihnachten bin ich dann dort auch oft hingegangen, und habe viel nette Freunde getroffen, mit einer bin ich sogar so gut befreunden dass ich sie nächstes Jahr besuchen geh und wir hatten uns auch oft in Birmingham getroffen... Da ich in einer Stadt relativ weit weg von Birmingham war, war ich die einzige Austauschschülerin an meiner Schule, daran gibt es Vor - und Nachteile, aber man muss einfach immer nur die Vorteile darin sehen :D !!

Ich habe auch viel mit meinen Freundinnen von der Schule unternommen, z.B. sind wir Schlittschuhlaufen gegangen, ins Kino oder shoppen ...

Ich würde jedem anderen Austauschschüler raten nicht nach Hause zu gehen in der Zeit. Ich selbst war nicht zu Hause über Weihnachten und es war einfach toll in England das alles zu erleben, ich mein man will ja auch viel von der Kultur erleben und Weihnachte gehört einfach dazu!!

Eins meiner großen Highlights war dann auch der Prom und ich hatte unheimlich Glück dass ich genau in dem Jahr war, wo man eben diesen Prom macht, man musste sich ein Kleid raussuchen dazu passende Schuhe und Schmuck, meine Freundinnen haben mich gefragt ob ich mit in der Limo bei ihnen Fahren möchte, ein Friseurtermin wurde gebucht und die ganze Vorbereitung war einfach toll, am 11.Mai war dann der Prom und wir hatten so eine gute Zeit, haben viel gelacht getanzt und gegessen, es war ein unvergessliches Erlebnis in England!! Nach dem Prom dann hatten wir keine Schule mehr sondern nur noch Examen und 'revision sessions'... Ich hatte aber nicht so viele Examen also hatte ich eher mehr Freizeit und bin mit dem Hund spazieren gegangen, hab im Hausalt geholfen oder Freunde getroffen die auch gerade nicht lernen mussten!!

Der Abschied von England war sehr schwer und ich vermisse alle schon wieder schrecklich obwohl ich in den Sommerferien ja wieder mit meiner Familie nach England fahre um meine Gastfamilie zu besuchen, und danach den Süden von England (Devon/Cornwall) zu besichtigen.

Jetzt da ich wieder in Deutschland bin muss ich mich erst an alles wieder gewöhnen und ich habe angefangen alles mit England zu vergleichen, auch mein Deutsch lässt zu wünschen übrige aber dass werde ich schon hinbekommen, außerdem haben mir viele gesagt was für einen Britischen Akzent ich habe, was mir persönlich gar nicht auffällt. Es war auch sehr emotional alle wieder zu sehen und so eine große Freude zu wissen dass ich tolle Freunde in England habe, die ich bald unbedingt besuchen muss, sowie in Deutschland..

Alles in Allem war es soo toll dort oben im Land des Regens dass ich sowas auf jeden Fall wieder machen würde und es nur jedem weiterempfehlen kann!!!

Ich werde jetzt noch ein paar Bilder an die E-mail anhängen und hoffe euch hat mein kurzer Bericht gefallen.

Bis bald und liebe Grüße aus Stuttgart

isabella03

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.