Covid-19 FAQ


hico corona

Ein Schuljahr im Ausland trotz Corona

Auch wenn es ein etwas anderes Jahr ist, ist es ein Schuljahr aus dem man sehr viel von Land, Kultur und Menschen mitnehmen kann. Wer sich in diesem Jahr für ein Auslandsjahr entschieden hat, erlebt zwar ein etwas anderes Auslandsjahr aber trotz allem ein schönes und spannendes Jahr. Wir haben das Jahr 2020 nicht aufgegeben sondern es unseren Schülern und Eltern überlassen, ob sie an diesem Jahr trotz Corona festhalten möchten sofern dies möglich war. Tatsächlich haben sich einige unserer Schüler pro Auslandsjahr entschieden und verbringen seit einigen Wochen eine spannende und tolle Zeit im Ausland. Von vielen Jugendlichen haben wir ein absolut positives Feedback erhalten, daher sind wir froh, dass wir vielen weltoffenen und motivierten Schülern dieses Jahr ermöglichen konnten. Dafür auch noch einmal ein großes Dankeschön an alle für das Vertrauen in uns und unsere Organisation!

Optimistisch sehen wir auch der Ausreise für den kommenden Sommer 2021 entgegen. Wir sind sicher, viele Kollegen, Schulen und Familien haben gelernt mit dieser neuen Situation umzugehen. Wir sind motiviert allen Schülern ein passendes und sicheres Programm für ihr Vorhaben zu finden um ihren Traum vom Auslandsjahr wirklich werden zu lassen.

Ein Auslandsjahr ist auch trotz Corona möglich! 

 

FAQ’s

Ich möchte 2021 ins Ausland – kann ich mich aktuell bewerben?

Die klare Antwort lautet: Ja!

Gerne werden wir dir in einem persönlichen und unverbindlichen Beratungsgespräche alle relevanten Informationen zur aktuellen Situation geben. Auch während des ganzen Bewerbungsprozesses stehen wir dir und deinen Eltern jederzeit für Fragen zur Verfügung und informieren über Entwicklungen und Änderungen.

Wichtig! Limitierte Plätze für ein Auslandsaufenthalt in 2021
In allen Programmen gibt es für die Ausreise im Sommer eine limitierte Anzahl an Plätzen, denn einige Schüler haben sich entschieden von Sommer 2020 auf Sommer 2021 zu verschieben. Somit kann und wird es bei einigen Programmen und Ländern zu einer verfrühten Aufnahmefrist kommen. Also früh anmelden ist für alle, die im Sommer 2021 starten möchten ganz wichtig!

Unsere Beratungsgespräche sind immer unverbindlich. In unserem Programm aufgenommen bist du erst, wenn ein Vertrag geschlossen wurde. Aber wenn du schon mal in unserem Beratungsprozess bist, kannst du sicherstellen, dass du über die neusten Entwicklungen informiert wirst und dich dann mit einem guten Gefühl für eine Unterschrift entscheiden kannst. Sollte ein Programm dann z.B. aufgrund der geltenden Einreisebedingungen nicht durchführbar sein, erhältst du selbstverständlich die Programmkosten erstattet.

Wird HiCo die Programme vor der Ausreise abbrechen, falls sich die Corona-Situation wieder zuspitzt?

Auch hier die klare Antwort: Nein

Auch in diesem Sommer haben wir die Programme nicht abgesagt, sondern allen Schülern die an ihrem Jahr festgehalten haben dabei geholfen das Jahr auch stattfinden zu lassen. Oberstes Ziel von HiCo ist es natürlich alle Eltern und Schüler immer mit den aktuellen Informationen und Entwicklungen auf dem Laufenden zu halten. Länderspezifische Informationen finden sich auf der Seite des Auswärtigen Amtes, doch für uns ist es wichtig, alle Informationen unsererseits zu kommunizieren.

Natürlich haben wir in den letzten Monaten erlebt, dass Familien, deren Kinder zur Zeit von Corona im Ausland waren oder diesen Sommer ihren High School-Aufenthalt beginnen wollten, sehr unterschiedlich reagieren. Ein großer Teil war dankbar, dass ihr Kind mit uns im Ausland bleiben bzw. ins Ausland reisen konnte – wenn die Einreisebedingungen es dann zuließen. Auch unsere Partner und Schulen vor Ort versicherten uns, dass sie sich gemeinsam mit Gastfamilien, Betreuern und Schulen gut um die Kinder kümmern.

Falls es in meinem Zielland eine Reisewarnung gibt – ist ein Auslandsjahr trotzdem möglich?

Ja, sofern es die Einreisebedingungen des Gastlandes es zulassen!

Ein High School Jahr im Ausland ist jedoch anders zu bewerten als ein touristischer Urlaub. Du wirst als Austauschschüler für längere Zeit in deinem Zielland leben und Teil der Gesellschaft werden. Deswegen gelten für dein Auslandsjahr oft andere Regeln (s. z.B. die Ausnahmeregelungen für die Einreisebedingungen) als für kürzere Reisen.

Wie bereits erwähnt, empfehlen wir, die Seiten des Auswärtigen Amtes im Blick zu behalten. Dort findet man die tagesaktuellen Informationen zum Gastland und zur generellen Reisesituation.

Für Deutschland:
Reise und Sicherheit – Informationen für jedes Land

Wie funktioniert ein Auslandsjahr in Zeiten von Corona?

Natürlich wirst du ein ganz anders High School Jahr erleben als die Schüler vor der Pandemie und natürlich ist es eine weitere Herausforderung. Es kann natürlich sein, dass – genau wie hier – auch in deinem Zielland noch Einschränkungen im täglichen Leben bestehen. Die sehen von Land zu Land, Staat zu Staat und Schule zu Schule immer ein bisschen anders aus.

Es kann sein, dass es bei deinem Ausreisetermin zu Verzögerungen kommt. Der Alltag bei deiner Gastfamilie und dein Schulleben werden sich an den Vorgaben vor Ort orientieren. So kann der Schulunterricht entweder als Onlineunterricht oder als Hybridunterricht stattfinden. Den Schulen ist es aber auch daran gelegen, so bald wie möglich zum Präsenzunterricht zurückzufinden. Manche Aktivitäten und Sport, auf die du dich vielleicht schon gefreut hast, werden eventuell auch durch die Kontaktbeschränkungen etwas anders aussehen (z.B. online stattfinden) oder möglicherweise nicht stattfinden. Hier heißt es, kreativ und offen für Neues sein, deine Mitschüler vor Ort werden vor den gleichen Herausforderungen stehen wie du.

Unter den Erfahrungsberichten unserer aktuellen Schüler kannst du sehen wie es ihnen zur Zeit ergeht, gerne werden wir dir auch weitere Informationen geben.

Kann ich mein Auslandsjahres verschieben?

Grundsätzlich ist das möglich, jedoch ist es auch wichtig zu wissen:
Hinter einem Auslandsjahr stehen sehr viel Organisation und Vorbereitungszeit. Die Anmeldefristen orientieren sich u.a. an der Vorbereitungszeit sowie der Dauer des Visumsantrags. Im Einzelfall werden wir dir jedoch gerne eine gute Lösung anbieten.

Bin ich durch meine Versicherung auch im Falle einer Pandemie abgesichert?

Die Antwort lautet ganz klar, Ja!
Alle Teilnehmer sind für alle auftretenden Krankheiten vor Ort versichert! Sollte sich ein Schüler während der Auslandsreise mit dem Coronavirus infizieren, sind die dadurch vor Ort anfallenden medizinisch notwendigen Behandlungskosten grundsätzlich versichert.

Du hast noch Fragen?

Dann melde dich bei uns, wir möchten im Vorfeld alle Fragen beantworten und dir ein gutes Gefühl für deine Entscheidung geben, wir sind immer aktuell auf dem neuesten Stand und werden dir deine und die Fragen deiner Eltern gerne beantworten!

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.