Erfahrungsberichte


An dieser Stelle möchten wir euch die Möglichkeit geben Erfahrungsberichte von Schülern zu lesen, die einerseits vielleicht gerade noch im Ausland sind oder auch schon wieder zurückgekommen sind.

Wir freuen uns über alle eure Berichte und Bilder, die wir an dieser Stelle gerne veröffentlichen werden! Wenn ihr demnächst eure High School Jahr startet oder im Moment noch eure Zeit im Ausland genießt dann dürft ihr uns jederzeit gerne schreiben und Bilder schicken.

Wir freuen uns darauf von euch zu hören und zu erfahren wie ihr z.B. euren ersten Schultag, Geburtstag und Weihnachten im Ausland verbracht habt oder ob euer Sportteam einen Wettkampf gewonnen hat... schreibt uns und schickt uns eure Bilder!

Schuljahr 2011/2012


leonie05Ich war den ganzen Sommer sehr aufgeregt und konnte nicht wirklich begreifen, dass ich bald 10 Monate von zu Hause weg sein würde.
 An meinem letzten Abend vor meinem Flug war ich furchtbar nervös. Ich hatte Angst davor meinem Flug zu verpassen oder meine Tickets zu vergessen oder meinen Pass zu verlieren.
Natürlich war nichts so schlimm wie ich es mir ausgemalt hatte. 
Als ich mich von meinen Eltern und meiner Schwester verabschiedet habe musste ich weinen, aber das war schnell vorbei als ich mich darauf konzentrieren musste meinen Flug zu finden.

Gingerbread und lange Schultage


sara01Die Ankunft

WELCOME SARA - die Aufschrift auf dem Schild, das meine norwegische Gastschwester und meine Gasteltern hoch hielten, war das erste, was ich sah, als ich um 7:30 Uhr Ortszeit am 7. September aus dem Terminal in Birmingham, England kam. Es war nur knapp 2 Stunden her gewesen, dass ich mich zuhause, in Düsseldorf am Flughafen, nochmal mit Umarmungen und allen besten Wünschen von meinen Eltern, meiner Schwester und meiner Oma verabschiedet hatte. Den tränenreichen und traurigen Abschied von meinen


leonie01Vorbereitung

Im Sommer 2009 schon hatte ich mich entschlossen, ein High School Jahr in einem englischsprachigen Land zu verbringen. Meine Eltern konnte ich recht schnell überzeugen. Mir fiel die Wahl, sowohl was das Land als auch die Organisation angeht, sehr schwer, und so bin ich nach langem recherchieren auf HiCo Education gestoßen. Nach einigem Zögern ist meine Wahl dann auf Kanada, bzw. auf den Cowichan Valley School District gefallen. Trotz dem Vorbereitungstreffen hatte ich kurz vor dem Abflug doch ziemlich Angst, meine Familie, Freunde und mein Leben in Deutschland

Schuljahr 2010/2011


magdalena-en01Werde ich mich gut mit meiner Gastfamilie verstehen? Wie schnell finde ich Anschluss? Kann ich es überhaupt schaffen, alle Fächer in der Schule auf Englisch zu verstehen? Vielleicht hatten meine Freunde Recht, und ich bin noch ein bisschen zu jung für ein Austauschjahr mit 15?

Genau das habe ich mich gefragt, als es für mich im Sommer 2010 von Wien auf in die wunderschöne Stadt der Beatles, Liverpool, ging.

Mittlerweile bin ich schon seit 4 Monaten in England, und ich muss sagen, ich habe es nie bereut diesen Schritt gewagt zu haben.

1 Schuljahr am Braemar College 2010/2011


jasmin-niagara-01Hallo :)
Ja - es sind jetzt knapp zwei Monate und die Zeit vergeht jetzt schon viel zu schnell...

Mir gefällt es super - es ist einfach großartig. Die Schule, die Stadt, die Leute an meiner schule, alles so toll :)

Ja - ich hab tatsächlich eine Frage... Ich hab beschlossen am Braemar College meinen kanadischen High School Abschluss zusätzlich zum Abi zu machen. Nachdem ich mit dem Principal, Matthew Brown gesprochen hatte, der mir gesagt hat,

Sea to Sky, 1. Halbjahr 2010/2011


johannes-ca-01a31.8.2010, ich wache auf. Alles sieht anders aus als sonst. Leerer! In der Mitte meines Zimmers steht ein großer Koffer, daneben meine Gitarre und mein Handgepäck. Das erste was ich denke: Kanada! Dann fällt mir noch etwas anderes ein. Ich gehe zu einem kleinen Paket, was auf dem Koffer liegt und nehme es. Es ist nicht nur der Tag meiner Abreise, sondern auch der Geburtstag meiner Mom. Ich gehe die Treppen runter, gratuliere ihr und gebe ihr mein Geschenk. Meine Schwester und mein Vater sind auch schon wach. Nachdem alle meine Mom gedrückt haben, fangen wir an, alle Sachen ins Auto zu packen. Immer wieder fällt mir noch etwas ein, was ich vergessen habe, schließlich fahren wir dann doch los.

Sommerferien 2010


denis-floridaDie Sommerferien 2010 verbrachte ich unter der glühenden Hitze Südost-Floridas, genauer gesagt in Ft. Lauderdale, welches etwa eine Autostunde von Miami entfernt liegt. Eigentliches Ziel der Reise war es meine Englischkenntnisse in einer dortigen Sprachschule (inlingua) zu erproben und gegebenenfalls zu verbessern. Dass es nur dabei bleiben würde war einer solchen Umgebung natürlich ausgeschlossen, denn sowohl Miami, Orlando und die Bahamas lagen und liegen in greifbarer Nähe.

Los ging es am ... von Frankfurt nach Miami Airport - ein zehn Stunden Flug, der mir allerdings relativ kurz vorkam. Trotz Jetlag

2. Halbjahr 2010/2011 an der Linfield in CA


annika-in-cahallo :)

mir geht es hier in den USA sehr gut. Wir haben super Wetter! :D

Die Familie ist total nett & meine Gastmutter kümmert sich sehr gut um mich.
Meine Gastschwestern sind auch seehr süß... :)

In der Schule läuft alles super. Anfangs war es etwas schwer dem Englischunterricht zu folgen, aber mittlerweile geht das ziemlich gut. Ich mache jetzt Track & Field... d.h. ich habe jeden Tag nach der Schule 2h Training :) Bis jetzt war es immer sehr lustig.

Letzten Sonntag war ich mit meiner Familie in Hollywood. Anbei habe ich euch ein Foto von mir und meinen drei kleinen Gastschwestern geschickt.

Ich wollte mich auch noch mal bei euch bedanken, dass ihr das alles so toll für mich organisiert habt :)

Liebe Grüße
Annika

Schuljahr 2010/2011


danae-in-englandHey Sarah,

hier ist alles wirklich super :)...bis auf das Wetter;P

Ich hab mich hier wirklich super einwohnen können. Meine Gastfamilie ist echt liebenswert und meine kleine Gastschwester ist hinreizend (ich liebe ihren Humor).

Wir waren vor 2 Wochen mit unserer Fotografie-Klasse in London und ich muss sagen, es ist eine unglaublich tolle Stadt!

Ich hab auch neue tolle Freunde gefunden, mit denen ich immer viel unternehme. Wir gehen des öfteren Kaffee trinken und ins Kino :)

Ich hoffe dir und deiner Familie geht's ganz gut soweit.

Im Anhang ist ein Bild von meiner Gastfamilie was ich aufnehmen durfte.

Ganz viele liebe Grüße,

Danae

Sommer 2011 – Englisch lernen auf einem College Campus – cool!


marleen-macht-ferienHallo,

mir geht es sehr gut hier, die erste Woche war nicht so... aber dann wurde es immer besser. Ich war jetzt schon in den Universal Studios und im Six Flags Park mit FLS und mit meiner Familie in Las Vegas und Long Beach...

Ich hab auch schon ein paar Freunde gefunden, aber meine Gasteltern sind sehr streng... und so hab ich bis jetzt noch nicht so viel mit anderen unternommen. Sie sind sehr ängstlich... wollen mich nicht alleine auf die Straße lassen usw, aber ich denke das wird berechtigt sein.

Ich dachte 6 Wochen ist ne richtig lange Zeit, aber die 3 1/2 Wochen vergingen jetzt so schnell, dass ich eigentlich noch gerne länger bleiben würde... vermisse Deutschland aber auch.

Liebe Grüße

Marleen!