Erfahrungsberichte


An dieser Stelle möchten wir euch die Möglichkeit geben Erfahrungsberichte von Schülern zu lesen, die einerseits vielleicht gerade noch im Ausland sind oder auch schon wieder zurückgekommen sind.

Wir freuen uns über alle eure Berichte und Bilder, die wir an dieser Stelle gerne veröffentlichen werden! Wenn ihr demnächst eure High School Jahr startet oder im Moment noch eure Zeit im Ausland genießt dann dürft ihr uns jederzeit gerne schreiben und Bilder schicken.

Wir freuen uns darauf von euch zu hören und zu erfahren wie ihr z.B. euren ersten Schultag, Geburtstag und Weihnachten im Ausland verbracht habt oder ob euer Sportteam einen Wettkampf gewonnen hat... schreibt uns und schickt uns eure Bilder!

Schuljahr 2016/2017 - Classic Programm Iowa, USA


hico exp marisam01Hey,
Mir geht's hier echt super und ich fühle mich pudelwohl in meiner Gastfamilie. Wir unternehmen hier echt total viel. An den Wochenenden gehen wir meistens nach Omaha, da hab ich auch gleich mal meinen neuen Lieblingsplatz entdeckt; die Pedestrian Bridge, die Nebraska und Iowa teilt.
Schule war anfangs etwas gewöhnungsbedürftig aber mittlerweile gefällt es mir auch da echt gut. Ich habe dieses Semester zwei und nächstes Semester sogar drei Kunstklassen, und da ich ja so kunstbegeistert bin und es liebe zu zeichnen und zu malen, freue ich mich darüber besonders arg.

Schuljahr 2016/2017 - Calabasas High School, Kalifornien, USA


hico exp zoe02Hey Alex!
Meine Zeit bisher in den USA ist bisher nice. Die Schule ist recht einfach, ich habe in all meinen Klassen A’s, also die Note 1. Das Einzige was nervt sind die unmenschlich vielen Hausaufgaben, aber das ist hier wohl normal.
Ich hab hier einen neuen Sport begonnen, Softball, wie meine Gastschwester Vanessa auch, was mir richtig gut gefällt. Der Team Spirit ist einfach so was komplett anderes als Zuhause haha.
Mit meiner Gastfamilie verstehe ich mich super, die ist Top! Ich hätte mir echt keine bessere wünschen können, besonders weil ich von anderen Austauschschülern, die mit großen Organisationen in den USA sind, höre die richtig Pech mit ihren Familien hatten. Da habt ihr und Sandra wirklich einen guten Job geleistet.
Stimmt, ich hab schon richtig viel erlebt. Homecoming selbst war nicht soo toll, aber ich war Teil einer Partybuses von meiner Freundin Julia und das hat richtig viel Spaß gemacht.

Halloween war erstmal richtig merkwürdig, weil viele Amerikaner einfach ihre Häuser so unmenschlich viel dekorieren und Haunted

Schuljahr 2016/2017 - Langley School District, Kanada


hico exp manuels01Hi,

Nun bin ich schon fast drei Monate in Kanada und mir geht es echt super. Die Schule ist echt toll. Ich gehe hier wirklich gerne in die Schule!!!! :) Die Lehrer sind super nett und ich habe schon so viele neue nette Leute kennen gelernt. Die schule liegt in einer wunderschönen Lage, Fort Langley. Im Fort Langley sind sehr viele kleine Geschäfte und sehr nette Kaffees. Ich gehe da fast immer hin, in Mittagspausen oder Freistunden. Weil es da so schön ist werden da sehr viele Filme gedreht, also immer wenn man dort geht sieht man eigentlich ein Filmset. Die Schule ist mit dem Auto 5 Minuten entfernt.

Schuljahr 2016/2017 - Irland Select Programm, Galway, Irland


hico exp marieh01Hey Sarah,
ich habe eine wirklich toll Zeit hier und genieße jeden Tag. Ich hab auch etwas Kleines über mein Jahr bisher geschrieben. Ich mache mein Auslandsjahr in Galway, Irland und bin total froh über meine Wahl. Das Vorurteil, dass alle Iren nett sind kann ich nach fast 3 Monaten hier vollkommen bestätigen. Ich komme super mit den Menschen klar und habe schon gute Freunde gemacht (wie man merkt ist Marie schon voll in die englische Sprache eingetaucht „I made good friends“), Iren aber auch andere Austauschschüler. Da gehe ich sogar gerne zur Schule.

Teilstipendiatin 2016/2017 - Louisiana, USA


hico exp annab01Als ich dann also am Freitag, den 22. aufwachte, wusste ich sofort, dass es ab jetzt wirklich Ernst war. Den Tag davor hatte ich natürlich schon gepackt – ein wenig kurzfristig, ich weiss aber größtenteils wusste ich einfach nicht was ich wirklich mitnehmen muss. Denn wenn man Mal von Klamotten für zwei Wochen und den typischen Hygienemitteln absieht, gab es in meinen Augen nicht viel was ich wirklich brauchen und in Amerika nicht kaufen können würde.
Mein Vater brachte meine Schwester, meine Mutter, eine Freundin und mich zum Flughafen. Ich wollte nicht zu viele Leute um mich herum haben, wenn ich ehrlich bin, denn ich weiß dass es mich traurig gemacht hätte, mich von diesen zu verabschieden. Am Flughafen angekommen suchten wir den Schalter meiner Fluggesellschaft und besorgten die Tickets. Zu dieser Zeit war das Gefühl von Trauer beinahe vollkommen verschwunden und durch Panik und Angst ersetzt worden. Als ich durch die Tore ging, durch welche mich meine Familie nicht mehr begleiten konnten wusste ich, jetzt gibt es kein Zurück mehr.

Schuljahr 2015/2016 - Agoura High School, Kalifornien, USA


hico celinah03Mit meiner Ankunft in Deutschland ist mein Auslandsjahr beendet und das geht einfach nicht in meinen Kopf rein. Ich hänge sehr an meinem Leben in Kalifornien, bin aber auch sehr glücklich wieder hier zu sein. Ich denke jeder, der einmal eine längere Zeit im Ausland war und für eine längere Zeit ein anderes Leben gelebt hat, weiß wovon ich rede. Man hat Heimweh, obwohl man ja quasi zuhause ist, was bedeutet dass das Wort "zuhause" nicht immer nur einen Ort definiert. Ich kann wirklich sagen, dass ich ein Zuhause in Kalifornien habe.
Was hat mir mein Auslandsjahr gebracht? Ich denke jeder, der alleine für so eine lange Zeit ins Ausland geht, wird selbstständiger, selbstsicherer und erwachsener. Auch wenn man im Ausland Leute hat, die einem Halt gegeben haben und einen unterstützt haben ist man in gewisser Weise viel mehr auf sich selbst gestellt gewesen als in Deutschland. Besonders am Anfang hat man das ziemlich gemerkt.

Schuljahr 2013/2014 - Miami Dade School District, Florida, USA


hico ohlamiami01Mein Name ist Theo, ich bin 16 Jahre alt und verbringe das Schuljahr 2013/2014 in den USA. Ich habe mir den Miami Dade Schuldistrikt ausgewählt, weil es ein riesiger Kontrast im Gegensatz zu meiner langweiligen norddeutschen Kleinstadt ist. Das Wetter ist toll, die Leute sind freundlich, es gibt viele interessante Events und Aktivitäten und es wird einem nie langweilig. Ich bin jetzt schon seit fast drei Monaten hier und es ist unglaublich wie viel ich in diesen drei Monaten schon für mein gesamtes Leben dazugelernt habe. Die letzten drei Monate sind ziemlich schnell vergangen und ich möchte euch jetzt einen kleinen Einblick in mein Leben hier in Florida bieten.

Als die Zeit für mich kam und mein lang ersehnter Wunsch ein High School Jahr in den USA zu verbringen, war ich komischerweise wenig aufgeregt. Das änderte sich dann 20 Minuten vor der Landung, als wir Miami endlich aus dem Flugzeug sahen.

Schuljahr 2014/2015 - Mercyhurst Preparatory School, Pennsylvania, USA


hico berichtannab01Mein Auslandsjahr in den Vereinigten Staaten von Amerika hat mein Leben komplett verändert: Meine Persönlichkeit, meine Sicht auf andere Kulturen und meine Weltanschauung.

Am 8. August 2014 flog ich von Frankfurt nach Erie, Pennsylvania. Als ich morgens an dem kleinsten mir bekannten Flughafen überhaupt ankam, war ich sehr überrascht mit welcher Freundlichkeit mich eine Mitarbeiterin des Internates abholte. 
Nach etwa zwei Tagen hat mich eine Tennismitspielerin sehr herzlich in ihre Familie aufgenommen, da sich mein Tennisteam auf die „Season“ (Staatsmeisterschaft) vorbereitet hat.

Schuljahr 2013/2014 - Brockenhurst College, Großbritannien


hico-laurena-2014-01Adventure: England

4 Monate in einem fremden Land mit einer fremden Sprache in einer fremden Familie. Alles so fremd ... Kann das gut gehen?
Diese Frage schwirrte in meinem Kopf, trotzdem lockte mich das Ausland unbeschreiblich. Na dann mal los: Bewerben, Vorbereiten, Koffer packen und weg! England, here I come. Ich fuhr zum Flughafen aufgeregt wie nie. Als ich schließlich englischen Boden unter den Füßen hatte, konnte ich einfach nicht mehr aufhören zu lächeln. Das Abenteuer konnte beginnen :)

Schuljahr 2013/2014 - Saanich School District, Saanich, Kanada


hico-pascal-2014-01

Ich lebte vom September 2013 bis Juni 2014 in Victoria auf Vancouver Island, Kanada, bei einer Gastfamilie. Dort besuchte ich die Claremont Secondary, eine lokale Highschool, und nahm auch am Ruderprogramm der Schule teil. Ich verbrachte dort eine großartige Zeit und habe das Jahr im Ausland sehr genossen habe.

Während meiner Sommerferien 2012 hatte ich den Wunsch entwickelt, ein Jahr nach Nordamerika zu gehen, wusste aber