Erfahrungsberichte


An dieser Stelle möchten wir euch die Möglichkeit geben Erfahrungsberichte von Schülern zu lesen, die einerseits vielleicht gerade noch im Ausland sind oder auch schon wieder zurückgekommen sind.

Wir freuen uns über alle eure Berichte und Bilder, die wir an dieser Stelle gerne veröffentlichen werden! Wenn ihr demnächst eure High School Jahr startet oder im Moment noch eure Zeit im Ausland genießt dann dürft ihr uns jederzeit gerne schreiben und Bilder schicken.

Wir freuen uns darauf von euch zu hören und zu erfahren wie ihr z.B. euren ersten Schultag, Geburtstag und Weihnachten im Ausland verbracht habt oder ob euer Sportteam einen Wettkampf gewonnen hat... schreibt uns und schickt uns eure Bilder!

Schuljahr 2016/2017 - Classic Programm Ohio, USA


hico berichtlauras01

Hallo Frau von Knoblauch,

Ich bin schon drei Wochen in meiner neuen Gastfamilie. Die Zeit rast. Mir geht es richtig gut. Sie versuchen viel mit mir zu unternehmen und sie sind einfach nur soooo lieb zu mir. Ich hab schon sehr viele aus deren Familie kennen gelernt. Wir sehen jeden Tag Rehe und Hirsche hinter dem Haus und können sie füttern. Das ist total cool. Auch sind hier Hasen, und Eichhörnchen sind hier sowieso überall. Zu Halloween sind wir zusammen zu deren Familie, wozu auch eine gute Freundin von mir gehört, gegangen. Ich habe mit anderen „Trick or treat“ gemacht und dann war die Halloween Party. Ich habe den Preis für das beste Kostüm gewonnen.

Schuljahr 2016/2017 - Powell River School District, Kanada


hico exp jolanda01

Hallo Sarah,
In der Schule komme ich mittlerweile echt gut zurecht, und habe im ersten Term auch super Noten erreicht. Mit meiner Gastfamilie komme ich gut zurecht und mit meinen drei Gastschwestern ist es auch selten langweilig. Ich habe einige Freunde unter den International Students gefunden. So lerne ich nicht nur die kanadische Kultur kennen, sondern auch einiges über Mexico, Frankreich und Sitten und Bräuche in verschiedenen Gebieten Asiens. Mit der Zeit habe ich auch immer mehr Kanadier kennen gelernt und ein paar gute Freundschaften gebildet.
Halloween habe ich mit einer meiner Gastschwestern Candy ausgeteilt und später haben wir gemeinsam Horrorfilme geschaut. Die Schule hat außerdem einen Halloween Dance organisiert, für den ich mich gemeinsam mit meinen Freundinnen verkleidet habe.

Schuljahr 2016/2017 - Father Lopez Catholic School, Florida, USA


hico exp sophies01

Hallo liebes HiCo Team,
Ich bin jetzt seit 4 Monaten in DeLand, Florida. Ich lebe in einer fantastischen Gastfamilie, in der ich mich sehr wohl fühle. Meine Schule ist die Father Lopez Catholic High School. Das ist eine kleine Privatschule mit ca. 450 Schülern, die ich sehr empfehlen kann. Die haben hier wirklich ein super Programm für Austauschschüler. Wir haben immer einmal im Monat eine Veranstaltung mit allen internationalen und anderen Schülern von der Schule.

Schuljahr 2016/2017 - Classic Programm West Virginia, USA


hico exp vanessal01

Andere Länder und Kulturen haben mich schon immer interessiert und seit ich das erste Mal über ein Auslandssemester nachgedacht habe, hat mich die Idee nicht mehr losgelassen. Mein „Abenteuer Auslandsaufenthalt" hat mit dem New York City Orientation Camp begonnen. Ich habe mit anderen Austauschschülern drei Tage lang New York City besichtigt, wo wir die Statue of Liberty, das Empire State Building, den Times Square, Grand Central Station, den Central Park und noch vieles mehr gesehen haben. Gerade diese Tage sind mir in Erinnerung geblieben, da New York City eine einzigartige Stadt ist. Ich bin sehr froh diese Möglichkeit wahrgenommen zu haben.

Danach bin ich weiter nach West Virginia geflogen, wo ich das erste Semester meines Sophomore Years in Pocahontas County verbringen würde. Nach einer 3-stündigen Fahrt vom Flughafen bin ich endlich in meinem neuen Zuhause angekommen. Das Leben hier in West Virginia ist total anders als das Leben in Deutschland.

Schuljahr 2016/2017 - Französisch Kanada Classic, Kanada


hico exp leandrah01Hallo Sarah,
Ich grüße aus der kleinsten Stadt Kanadas, St. Ours. Die „Stadt“ liegt sehr abseits, was für mich sehr ungewohnt war, da ich eine schnelle Verbindung in eine Großstadt gewohnt bin, doch dies ist schon gar nicht mehr so schlimm. Ich verbringe von Anfang an viel Zeit mit meiner Gastfamilie, da sie es mir sehr leicht gemacht hat mich hier einzuleben und zu Hause zu fühlen. Das Leben in einer Großfamilie gefällt mir sehr, und auch einen Gastbruder zu haben finde ich gar nicht mehr so komisch. Drei Geschwister gegen gar keine Geschwister einzutauschen war es auf jeden Fall schon einmal Wert dieses Auslandsjahr zu machen. Ich verstehe mich auch sehr gut mit meiner gleichaltrigen Gastschwester, was einer meiner Bedenken war, da ich mir ein Zimmer mit ihr teile.

Teilstipendiatin 2016/2017 - Louisiana, USA


hico exp annab01Seit meinem letzten Bericht ist einige Zeit vergangen und Vieles ist passiert: Homecoming, Halloween, Thanksgiving. Aber nicht nur das, sondern auch die Football-Season und die Präsidentschaftswahlen.
Fangen wir jedoch aber in der chronologischen Reihenfolge an, da dieses um einiges einfacher ist.
Homecoming ist hier ein großes Ding, nicht so groß wie Prom ,aber die Leute hier nehmen das schon sehr ernst. Eine Woche vor dem Homecomingabend ist hier so eine Art Mottowoche, die bei jeder Schule anders ist. (Genauso wie nicht jede Schule in der selben Woche Homecoming hat.) Doch auch die Schüler sind während dieser Woche total verrückt, sie führen ‘Krieg’ untereinander?! Rollen Häuser, was so viel bedeutet wie sie verunstalten Häuser anderer Schüler mit Toilettenpapier. Dieser Kampf ist vielleicht sogar so etwas wie eine Tradition zwischen Juniors (11. Klässlern) und Seniors (12. Klässslern).
Jedoch zurück zur Mottowoche, unsere Schule hatte zum Beispiel: Collagetag, Cowboytag, WaybackWednesday, Senior/Senioratag und Schulfarbentag.

Schuljahr 2016/2017 - King's Hospital, Irland


hico exp fee01Hi Rebecca,

Ich schreibe dir gerne mal ein bisschen was hier aus Irland.
Ich habe mich hier schon super eingelebt und das ging auch recht schnell. Irland gefällt mir auch total. Es ist echt schön hier. Dublin und generell Irland ist auch auf jeden Fall sehenswert.
Ich glaube, dass ich mich hier so schnell einleben konnte lag auch sehr daran, dass ich auf einem Internat bin. Ich war vom ersten Tag an herzlich willkommen und mir wurde alles von meinen sogenannten roommates gezeigt. Bevor ich hierher gekommen bin, habe ich mir das Internatsleben anders vorgestellt als es jetzt eigentlich ist, was aber nicht heißt dass es so wie es ist nicht gut ist, denn eigentlich ist es noch besser. Man hat hier immer etwas zu tun und man ist nie alleine, aber natürlich kann man sich auch einfach mal zurückziehen. Freundschaften konnte ich auch sehr schnell knüpfen, was meiner Meinung auch stark an dem Internatsleben liegt.

Schuljahr 2016/2017 - Saint Michael's College, Großbritannien


hico exp alinad01Hi,

Ich habe hier schon so viel erlebt, das kann ich gar nicht schreiben, aber ich probiere alles wichtige zusammen zu fassen. Mir geht es hier unglaublich gut und ich war noch nie traurig dass ich dieses College gewählt habe. Ich würde bis jetzt jeder Person die Schule empfehlen, da jeder sich unglaublich viel Mühe gibt und alle sind sehr nett.

Ich habe mich hier zu 100% eingelebt und ich freue mich gar nicht auf zu Hause. Ich habe auch schon viele Freunde gefunden, Jungs und Mädchen und wir sind eine größere Gruppe und zusammen haben wir immer viel Spaß.

Das Internat ist klasse. Die Zimmer sind toll, das Schulgebäude eh und die Klassenzimmer sind modern und sehr schön. Die Sporthalle und die Gym sind ganz okay, aber man hat genug Platz um Sport zu machen.

Schuljahr 2016/2017 - El Camino High School, Kalifornien, USA


hico exp AlinaH01Hallo Frau von Knoblauch,

die Zeit, seitdem ich hier bin, ist wie im Flug vergangen – Ich kann gar nicht glauben, dass schon fast 4 Monate rum sind! Die Schule hier gefällt mir richtig gut und der Campus ist auch total schön. Am Anfang konnte ich mir nicht vorstellen, wie hier 4.000 Schüler gleichzeitig beim Lunch anstehen, aber es funktioniert :) Ich kann mich noch so gut erinnern wie Susan, meine Gastschwester aus den USA, Yasmin (meine andere Gastschwester aus Brasilien) und mir die Schule gezeigt hat und ich nur total aufgeregt und auch irgendwie verzweifelt war, wie ich mich an so einer riesigen Schule zurechtfinden soll.

Vollstipendiatin 2016/2017 - Ohio, USA


hico exp sophieu01ANKUNFT IN NEW YORK CITY

Es ist jetzt schon über 100 Tage her, dass ich mich in ein Flugzeug gesetzt habe, um mein Auslandsjahr zu beginnen. Als ich mich für vor über einem Jahr entschieden habe, dieses Abenteuer zu wagen, wusste ich noch nicht was mich erwarten würde. Das Einzige, was ich wusste, war, dass ich unbedingt ein Auslandsjahr machen wollte. Und als ich dann endlich in den Flieger stieg, der leider über 4 Stunden Verspätung hatte, konnte ich es gar nicht glauben, dass es endlich losgehen sollte.