HiCo Vollstipendiatin 2016/2017 - Ohio, USA


hico exp sophie41MR HORNET

Die Jahrbuch und Schülerzeitung veranstaltet jedes Jahr einen Wettbewerb für die Jungs von der Oberstufenklasse. Der Name des Wettbewerbs ist „Mr. Hornet“, weil unser Schulmaskottchen eine Hornisse ist. Jeder Teilnehmer muss einen Akt vorbereiten. Man darf sich aussuchen was man machen möchte. Zum Beispiel kann man etwas vorsingen, eine Chorografie einstudieren, auf einem Instrument etwas vorspielen oder einen Sketch vorführen. Jeder Teilnehmer kann sich einen Namen aussuchen, welcher mit seiner Schulaktivität verbunden ist. Wir hatten zum Beispiel, „Mr Soccer“, „Mr Choral“ und „Mr Yearbook“. Dieses Jahr hat „Mr. Marching Band“ gewonnen. Er hatte eine witzige Vorstellung mit einem selbst gebauten Instrument und in der darauffolgenden Fragerunde hatte er sowohl witzige als auch tiefgründige Antworten.

 FLORIDA THE SUNSHINE STATE - AN UNFORGETTABLE SPRING BREAK

hico exp sophie42Für die Frühlingsferien hatte Doris, meine Bezugsperson von meiner Organisation eine Reise nach Florida zu Disneyworld angeboten. Rachel und ich konnten dieses Angebot natürlich nicht ausschlagen und sind mitgegangen. Wir hatten eine sehr schöne Zeit mit vielen anderen Austauschschülern und auch Amerikanern in allen vier Disney Pärken und den zwei Wasser Pärken, “Seaworld” und “Clearwater beach”.

PROM PROMISE, PROM, AFTER PROM UND SENIOR SKIP DAY

“Prompromise” ist ein “Versprechen” von Seniors und Juniors nicht betrunken Auto zu fahren, sich verantwortlich zu verhalten und keine Dummheiten anzustellen. Dafür hatte die Feuerwehr einen Autounfall simuliert, vier Schüler haben dabei die Verkehrsopfer gespielt. Uns wurde jeder Schritt erklärt, der gemacht werden muss, um die Schüler zu retten. Doch am Ende starb ein Mädchen und der betrunkene Fahrer kam ins Gefängnis.

hico exp sophie43Der Abschlussball was sehr lustig, vor allem das Fotografieren der ganzen Bilder vor dem Tanz war sehr witzig und wir hatten viel Spaß. Im Restaurant haben wir erst mal gegessen und dann wurde getanzt. Bevor wir das gemacht haben, habe ich erstmal mein Getränk über den ganzen Tisch verschüttet, zweimal sogar. Natürlich wurden auch “Promqueen” und “Promking” gekrönt. Das Mädchen das gewonnen hat, ist eine Freundin von mir und verdiente den Sieg.
Amy, eine Austauschschülerin aus der Schweiz, und ich haben uns gegenseitig zum Abschlussball gefragt und haben Poster füreinander gemacht. Karen eine mexikanische Austauschschülerin, die aber eine andere Schule besucht, haben wir zu unserem Prom eingeladen, damit einer unserer Freunde ein “Promdate” hatte und wir eine gerade Zahl an unserem Tisch haben.
hico exp sophie44Um 23 Uhr mussten wir leider mit dem Tanzen aufhören, jetzt hieß es weiter zum “Afterprom”. Der “Afterprom” fand im Freizeitcenter von einer Nachbarstadt statt. Dort haben wir mehr Essen und Süßigkeiten bekommen und wir konnten auch mehrere Preise gewinnen. Leider habe ich nichts gewonnen, aber dafür habe ich eine Gutscheinkarte für “Chipotle” bekommen. Den Rest der Nacht haben wir Dodgeball, Basketball und Bubble Soccer gespielt.
Um 2 Uhr Morgens hatte der ganze Spaß dann ein Ende und wir sind nach Hause gefahren, wo wir noch eine Weile geredet haben bevor wir dann totmüde eingeschlafen sind.
Am Montag war dann noch “Senior skip day”, alle “Seniors” in der Schule schwänzen diesen Montag nach dem Abschlussball. Meine Gastschwester Rachel, unsere Freundin Rachel und ich sind zusammen zum Cleveland Zoo gefahren und haben dort einen schönen Vormittag verbracht, danach haben wir noch Moana bei Rachel gesehen.

hico exp sophie45

TRACK SEASON ENDS

hico exp sophie46Ende April hatten wir unser letztes großes Leichtathletiktreffen und dieses war traditionell unsere “Track Senior Night”. An diesem Abend wurden alle Seniors, die ein Teil vom Leichtathletikteam sind geehrt. Wir wurden nach vorne gerufen und es wurde eine kleine Biographie von unserem Leben vorgelesen. Am Ende hat unser Trainer uns eine Rose überreicht.
In der Zwischenzeit hat unser Team die Umkleiden geschmückt. Jeder bekam ein Plakat mit seinem Namen und am Ende gab es sogar Cookies und Muffins. Nach einem gemeinsamen Pastaabend war die Leichtathletiksaison für die meisten offiziell beendet sein, nur unsere besten Athleten werden für die nächste Runde ins Rennen gehen.
Wir haben es geschafft, wir Mädchen haben die Suburban League gewonnen! Zum ersten Mal sind auch die Jungs von unserer Schule dabei.
Am 22. Mai hatten wir ein “Spring sports banquet”, dort wurden alle Auszeichnungen verliehen, die man in seiner Sportart errungen hat. Für uns Seniors gab es noch ein paar extra Geschenke, wie ein Fotoalbum und einen Bilderrahmen mit allen Unterschriften.

THE LAST CHOIR CONCERT - SPRING SPOTLIGHT

Das letzte Chorkonzert ist immer etwas besonderes, weil wir unsere Lieder und Kleidung selbst wählen können. Mein Chor hat das Lied “Living on a Prayer” als unser Lied gewählt. Aber das war nicht alles. Wir hatten ein Lied, welches nur die Mädchen gesungen haben “Unwritten” und ein Anfangslied für alle “Sing”, außerdem hatten wir ein Endlied für alle “Dream On”. Ein weiteres Lied bei welchem ich mitgesungen habe war der “Seniorsong” “Humble and Kind”. Eine andere Besonderheit für dieses Konzert ist, dass jeder einen eigenen Song vorbereiten und präsentieren kann, natürlich nur wenn man will. Alle einzelnen Präsentationen waren sehr gut und interessant.

hico exp sophie49

SCHOOL IS OVER FOR THE SENIORS

Am 12. Mai hatten wir Seniors auch schon unseren letzten Schultag. Die ganzen anderen Jahrgänge hatten aber noch zwei weitere Wochen Schule. Meine Schwestern und ich haben die Zeit genutzt, um uns zu erholen und unseren Großeltern im Garten zu helfen. Mit meiner Familie bin ich auch noch zu zwei weiteren Baseball spielen von den Cleveland Indians gegangen. Irgendwann im Verlauf des letzten Jahres habe ich diesen Sport kennen und lieben gelernt.

GRADUATION WITH A GOWN BUT WITHOUT DIPLOMA

Am Samstag den 22 Mai war die Zeugnisübergabe. Jeder High School Schüler von Highland, der die 12. Klasse bestanden hat bekam sein „Diploma“. Wir alle hatten grüne Umhänge an und natürlich den berühmten Hut mit „Tassel“. Es war eine interessante Zeremonie und zum Glück waren die Reden sehr interessant, witzig und motivierend oder berührend. Nachdem wir über die Bühne gelaufen sind und unser „Diploma“ erhalten hatten, durften wir die „Tassel“ von der rechten Seite zu der linken Seite drehen. Auf Grund der Tatsache, dass ich eine Austauschschülerin bin habe ich nicht offiziell meinen Abschluss gemacht, sondern nur ein Zertifikat erhalten, welches meinen amerikanischen Schulaufenthalt nachweist.

hico exp sophie47

Wir haben eine Menge Bilder gemacht und danach bin ich mit meiner Familie in ein Restaurant essen gegangen. Jetzt konnten wir auch unsere Hüte in die Luft schmeißen, wie man es aus den meisten amerikanischen Filmen kennt.

Und jetzt bleibt mir nichts anderes übrig als meine restliche Zeit zu genießen.
Bevor ich Ende Juni zurück fliege und meine Familie und Freunde wiedersehen haben wir noch einiges geplant.
Heute gehen wir zu einem Baseball spiel von den Rubber Ducks von Akron und nächste Woche ist Rachels grad party. Natürlich müssen wir auch noch zu einigen Graduationfeiern von meinen und Rachels freunden vorbeischauen. Und für einen schönen Abschluss haben wir einen Ausflug nach Boston geplant. Einen letzten Camping Trip werden wir dann noch nach Kentucky und Tennessee unternehmen, mal sehen wie das Essen da untern aussieht.

Tschö mit ö
Sophie

hico exp sophie48