Vollstipendiatin 2016/2017 - Ohio, USA


EIN ABENTEUER GEHT WEITER

hico exp sophieu2

PROFESSIONELLE BASEBALL-, FOOTBALL- UND EISHOCKEYSPIELE

Da Sport in Amerika sehr groß geschrieben und wichtig ist, bin ich mit meiner Gastfamilie zu 3 professionellen Spielen gegangen. Das erste Spiel war ein Baseballspiel von den Cleveland Indians, das ich mit meinen zwei Gastschwestern und Amy, einer Austauschschülerin aus dem französischen Part der Schweiz, besucht habe.

Die Indians haben dieses Jahr die American League Championship gewonnen, aber leider die World Series verloren. Damit sind die Indians das zweitbeste Baseballteam in den Vereinigten Staaten. Hier war natürlich jeder super begeistert und hat seine Unterstützung durch Indian Shirts ausgedrückt.

hico exp sophieu1Mein zweites Spiel war ein Footballspiel der Cleveland Browns. Zu diesem Spiel bin ich mit Amy, ihrem „fakedad“ und meinem Gastvater gegangen. Die Cleveland Browns sind dieses Jahr leider nicht so gut, zugegeben die letzten paar Jahre waren nicht die besten. Die meisten Leute kommen sowieso nur für das „tailgating“ vor dem Spiel. Das ist wie eine große Party auf den Parkplätzen um das Stadium herum. Jeder kann seinen Kofferraum öffnen, Essen und Getränke heraus rausholen und mit feiern. Das wird vor jedem Footballspiel gemacht, egal ob High School, College oder Professionell. Es war eine elektrisierende Erfahrung, wenn man von der ganzen Aufregung um einen herum mitgenommen wird.

Meine komplette Gastfamilie besuchte mit mir Ende Dezember noch ein Eishockeyspiel, sozusagen unser Jahresabschluss. Auch hier hatte ich viel Spaß. Jetzt müssen wir nur noch zu einem Cavesspiel, Basketball, gehen und dann habe ich alle Teams von Cleveland gesehen. Ich bin sehr glücklich, dass meine Familie so viel mit mir unternimmt und ich bin ihnen sehr, sehr dankbar dafür.

SCHULBASKETBALL – INTENSE, ABER NICHT BELIEBT

Meine Schule hat eine ganze Menge verschiedener Sportarten im Angebot und Basketball ist natürlich eins davon. Meine Gastschwester Rachel und ich sind zu einigen dieser Spiele gegangen, um unsere Freunde zu unterstützen, die sowohl Basketball spielen als auch Cheerleadern. Diese Spiele sind aber bei weitem nicht so populär wie das „American Football“.

hico exp sophieu3

EIN TRIP NACH PITTSBURGH UND EIN ABSTECHER INS DEUTSCHE RESTAURANT

In den Weihnachtsferien haben wir dann einen Abstecher nach Pittsburgh in Pennsylvania gemacht, um Freunde zu besuchen und um mir Downtown zu zeigen. Wir haben dann im Hofbräuhaus, einem deutschen Restaurant, zu Mittag gegessen. Für den Nachtisch sind wir extra mehrere Blocks zu einer phänomenalen Eisdiele gegangen. Die Milchshakes dort waren wirklich fantastisch, wobei die Milchshakes von Steak’n Shake auch nicht zu verachten sind und Downtown Pittsburgh ist einfach atemberaubend bei Nacht.

PLAYHOUSE SQUARE IN CLEVELAND

Im Playhouse Square finden jedes Jahr mehrere Theaterstücke, Musicals und Konzerte statt. Ich bin diesen Dezember zu zwei gegangen. Zusammen mit meinen beiden Gastschwestern und drei weiteren Verwandten sind wir zu einem Konzert von „Straight no chaser“ gegangen. Die aus 10 Männern bestehende a cappella Gruppe wurde vor zwanzig Jahren in der Indiana University gegründet. Mein Lieblingslied war deren Interpretation von „It’s all about the bass“. Sie haben diesen Song nämlich so umgeschrieben, dass er perfekt zur Gruppe passt und alle Stimmen, die in einem Chor vorkommen können, bedienen.
Eine Woche später sind wir zu Dicken’s Theaterstück „Eine Weihnachtsgeschichte“ gegangen. Es war sehr gut gespielt und es war ein sehr, sehr schöner Abend mit meiner Familie.

hico exp sophieu4

EIN GEBURTSTAG IN DER FERNE

Mein Geburtstag war am Montag nach Thanksgiving und da meine ältere Gastschwester, Becca, dann schon wieder im College gewesen wäre, haben meine Schwestern mir eine kleine Party am Samstag davor gegeben. Ich hatte keine Ahnung, dass Rachel unsere Freunde zum Laser tag spielen eingeladen hatte und war vollkommen überrascht als alle da waren. Wir hatten eine sehr witzige Zeit beim Laser tag spielen, da wir unter anderem von einem 8 jährigen Jungen geschlagen wurden. Danach sind wir alle zurück nach Hause gegangen und haben ein paar Spiele gespielt, gegessen und noch einen Film angeschaut. Es war ein fantastischen Tag, denn ich nicht mir anders vorgestellt hatte. Der beste Part jedoch war der Kuchen den ich bekommen hatte. Es war „Ice cream cake“ und das ist meiner Meinung nach der beste Kuchen überhaupt.

hico exp sophieu5GESCHENKE AUSPACKEN IM SCHLAFANZUG

hico exp sophieu6Und dann war auch schon Weihachten. Am Weihnachtsabend sind wir zur Weihnachtsmesse gegangen und danach wurden auch schon ein paar Geschenke bei der Schwester meiner Gastmutter ausgepackt. Da diese Seite meiner Familie deutsche Wurzeln hat, wurde diese deutsche Tradition beibehalten. Am Morgen des 25. Dezembers haben wir uns nach dem Aufstehen im Schlafanzug um den Weihnachtsbaum versammelt und Geschenke geöffnet. Natürlich gab es dann auch ein ausgedehntes Frühstück. Ich habe wunderbare Geschenke bekommen, auch wenn ich gar nichts erwartet hatte.

EIN ENTSPANNTES SILVESTER MIT FREUNDEN

Zu Sylvester sind Rachel und ich dann zu Hause geblieben. Wir haben ein paar Freunde eingeladen, um den Beginn des neuen Jahres zusammen zu feiern. Wir haben uns verschiedene Filme angeschaut und uns dann natürlich auch den Ballfall in New York angesehen. Leider gab es kein Feuerwerk, aber das hab ich ja nächstes Jahr wieder.

hico exp sophieu7

SKI FAHREN IN DEN „BERGEN“ VON OHIO

Da mein Vater ein Mitglied der Skipatrol ist, können wir zu sehr, sehr guten Konditionen Skifahren. Wann immer wir wollen. Das Skigebiet ist nicht sehr groß und die Pisten sind auch nicht wirklich steil (wenn man so die Möglichkeiten in den Alpen im Hinterkopf hat) aber mit seinen Freunden zusammen kann man jede Menge Spaß haben und das ist ja auch alles was zählt, oder?

DAS ZWEITE SEMESTER BEGINNT

Gleich am 2. Januar hat die Schule auch schon wieder angefangen. Dieses Semester belege ich die Kurse: „Speech, Honor Precalculus, Latin, American History, Honor Chemistry, English 11 und Concert Choir“.
Nach nicht einmal zwei Wochen fühlt es sich schon wieder so an, als ob man niemals Ferien gehabt hätte. Piff paff puff, der ganze Weihnachtszauber ist verflogen. Aber nach Weihnachten ist vor Weihnachten. Alle Jahre wieder.

Mal sehen was als nächstes so passieren wird.
Tschö mit Ö, Sophie

hico exp sophieu8

zurück